====== workshops ====== Die Workshop-Angebote finden grundsätzlich in Deutsch statt, bitte wendet euch bei Übersetzungsbedarf an uns (während des Festivals: Infostand am Kasama, vor dem Festival: e-mail an [[offpride@offpride.ch]], so dass wir Hilfe organisieren können. ===== WS 1 ===== ==== wie gut, dass ich ne transe bin! ==== Trans*menschen, die bereit sind, während der off_pride an einem Filmprojekt teilzunehmen, werden interviewt. In Absprache mit den beiden Machern ist dies während der gesamten off_pride möglich. Der Film soll Aufklärungsprojekten wie z.B. Triq e.V. oder AB-queer zur Verfügung gestellt werden. // Lukas Nicolaisen und Jasper Nicolaisen, Berlin// => [[ws1|Details]] ---- ===== WS 2 ===== ==== polyamory ==== Input und Gesprächsrunde zum Thema Polyamory – welche Erfahrungen haben die Teilnehmer_innen mit Beziehungsformen jenseits der monogamen „Romantischen Zweierbeziehung“ gemacht, und wie sind z.B. typische Zwickmühlen zu meistern? //Workshopleiter_in aus Konstanz// => [[ws2|Details]] ---- ===== WS 3 ===== ==== bewusste und gewaltfreie kommunikation nach rosenberg ==== **Dieser Workshop findet nun doch statt** Kurs Leiter aus Deutschland (Nico) Freitag: 12.30 Uhr bis 15.30 Uhr Quartierhaus Kreis 5, Estrich \\ [[austragungsorte|austragungsort]] ---- ===== WS 4 ===== ==== d.i.y. - sextoys and pissers ==== Do-It-Yourself 1: Aus Silikon/Latex/Gummi werden dem eigenen Geschmack entsprechende Dildos etc. gebastelt. Do-It-Yourself 2: Nicht jedem und jeder steht die biologische Ausstattung für bequemes Im-Stehen-Pinkeln zur Verfügung: Dem wird hier in einem einfachen Bastelworkshop für Stand-to-Pee-Equipment Abhilfe geschaffen. //Kat aus Zagreb// => [[ws4|Details]] ---- ===== WS 5 ===== ==== d.i.y. - pride parade ==== Do-It-Yourself 3: Zur Parade wollen wir mit weißen Regenschirmen erscheinen, die jede_r nach Wunsch gestalten kann. Ausserdem werden Aktiönchen vorbereitet, für die alte, nicht mehr benötigte Drag-Kleider und -Accessiores gebraucht werden. Kommt und bastelt, auf dass unser Auftritt bei der Parade ins Auge fällt! => [[ws5|Details]] ---- ===== WS 6 ===== ==== d.i.y. - flyer ==== Do-It-Yourself 4: Zum Verteilen am Pride-Umzug (Samstag, 6.6.) sollen verschiedene eigene Flyer und Infoblätter über trans*, queer und Genderthemen erstellt werden. Bitte bringt, wenn ihr habt, euern Laptop mit! //Hannes aus Zürich// => [[ws6|Details]] ---- ===== WS 7 ===== ==== perkussion / choreographie ==== Für den Pride-Umzug werden auf verschiedenen Perkussionsinstrumenten Samba-Rhythmen eingeübt, die dann später auf die Straße getragen werden sollen. Dazu soll eine kleine Choreographie entstehen. Also Trommler_innen und Bewegungswütige sind herzlich willkommen. //Anja aus Zürich// => [[ws7|Details]] ---- ===== WS 8 ===== ==== drag-workshop ==== Geschlecht als bewusste Inszenierung: Tipps und Tricks für Drag Queens, Drag Kings und genderbender-Drag, und vor allem viel Raum zum Ausprobieren und Zusammenbasteln des Wunschgeschlechts des Tages. Bitte eigene Kleider, Hüte etc. mitbringen, wer etwas hat. //Workshopleiter_innen: spicy tigers on speed aus Berlin// => [[ws8|Details]] ---- ===== WS 9 ===== ==== „wie sag ich’s meinem kinde?“ ==== experimenteller workshop zur queerfeministischen sexualaufklärung //by Clau & Berne Switzerland// -> [[ws9|Details]] ---- ===== WS 10 ===== ==== queere familien ==== Wie möchte ich, wie möchten wir leben? Mit Kindern, und wenn ja, in welcher Familienkonstellation? Welche Familienformen sind überhaupt denkbar – jenseits der biologischen Kleinfamilie? //Workshopleiter_in, Chris aus Zürich// => [[ws10|Details]] ---- ===== WS 11 ===== ==== queer – was heisst das für uns? ==== Was meinen wir eigentlich, wenn wir von „queer“ sprechen? Was bedeutet „queeres“ Leben? Und was ist „queeres“ Denken? Oft wird „queer“ nur als Synonym für schwullesbisch benutzt, hat „queer“ für uns auch noch kritisches Potential? In diesem als offene Gesprächsrunde gedachten Workshop wollen wir diese Fragen gemeinsam diskutieren, uns über queere Lebensrealitäten austauschen und Möglichkeiten diskutieren wie mit dem Begriff „queer“ Politik gemacht werden kann. //Dani Oertle und Nicole Burgermeister, Zürich// => [[ws11|Details]] ===== WS 12 ===== ==== queer of colour - queere visionen im umgang mit unterschiedlichkeiten ==== Der Workshop soll queer denkende Menschen ansprechen, die Lust haben über ihre Unterschiedlichkeiten und ihre verschiedenen Herkünfte nachzudenken und ihre eigenen (queeren) Selbstverständlichkeiten zu hinterfragen. Der Workshop wird zweisprachig (englisch und deutsch) durchgeführt. //Rahel, Nicole und Serena// => [[ws12|Details]] ---- ===== WS 13 ===== ==== proud to be a freak - trans* (und anderes) und scham ==== Basierend auf Erfahrungen der Teilnehmer_innen und einem theoretischen Input soll über Situationen gesprochen werden, in denen unser "Anders-"Sein Scham verursacht. Wir versuchen, nach den Ursachen dafür zu forschen und Strategien zu erarbeiten,mit solchen Situationen besser umzugehen. //Workshopleiter: Hannes aus Zürich// => [[ws13|Details]] ---- ===== WS 14 ===== ==== queere ausschlüsse ==== Diskussion über szeneinterne Normierungen und über die Marginalisierung und Unsichtbarmachung z.B. bestimmter Identitäten, die unter dem Deckmantel der von „queer“ gerne postulierten Vielfalt trotzdem immer wieder stattfinden. //2 Workshopleiter_innen aus Freiburg im Breisgau und Berlin// => [[ws14|Details]] ---- ===== WS 15 ===== ==== body conversations: trans*bodies and physical relationship ==== This workshop will address social invisibility and how the simple act of "listening" and believing in each other empowers those involved. We will discuss how bodies communicate sensually and sexually and how we construct shared realities and common truths. //Workshopleitung: Kegan aus den USA// => [[ws15|Details]] ===== WS 16 ===== ==== selbstverteidigung gegen gender attacks ==== Was ist ein gender-attack? Attacks gegen innovative Genderperformance, zur Herstellung der heterosexuellen Norm... ? Wie habe ich das schon erlebt? Wie kann mensch handeln? - Rollenspiel und Basiskörpertechniken. Offen für alle Genders, Personen die sich mit gender-attacks konfrontiert sehen. PS: Kommt mit bequemer Kleidung. //Workshopleiter_in aus Wien// => [[ws16|Details]] ---- ===== WS 17 ===== ==== radio-workshop ==== Radio LoRa, das alternative Radio in Zürich, bietet einen ersten Einblick ins Radiomachen. Nach einem halben Tag kennt ihr die Grundlagen dessen, was es zum Radio machen braucht und könnt an den offpride Tagen am "offenen queeren Mikrophon" selbst auf Sendung gehen. => [[ws17|Details]] ---- ===== workshop feedback- und abschluss-runde ===== Zum Abschluss der Workshops und der inhaltlichen Diskussionen im Rahmen der off_pride wollen wir uns nochmals Raum geben, um Ergebnisse, Erfahrungen, Widersprüchliches und Besonderes aus den drei Tagen zusammenzutragen. Wie haben wir die off_pride erlebt, was ziehen wir daraus?

2009/workshops.txt · Zuletzt geändert: 2014/12/11 23:07 (Externe Bearbeitung)